DanielDaniel Hirschi; Vorsitzender des
Betriebsrats der RZZ Köln Rheinland

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,
ich sage dreimal DANKESCHÖN:

Es ist (wahrscheinlich) nicht für lange und hoffentlich auch nicht ununterbrochen, aber ich hänge mal kurz die Zustelltasche und den Bürokuli "an den Nagel". Grund genug, Euch auf diesem Weg noch ein paar Infos dazu zu geben - die letzten Betriebsversammlungen waren zwar sehr gut besucht (1. dickes Dankeschön an Euch alle!), dennoch konnten nicht alle dabei sein. Deshalb hier nochmal schnell die Fakten:

Ich habe über die im Betrieb vertretene Gewerkschaft die Möglichkeit bekommen, mich auf ein Stipendium zu einem 11-monatigen Studium an der "Europäischen Akademie der Arbeit" in Frankfurt (am Main) zu bewerben. Nach erfolgreicher Bewerbung geht es deshalb ab 04.10. für mich in Frankfurt weiter, so dass ich die Zustellung und die meisten (die ortsgebundenen) Aufgaben im BR unterbrechen muss. Deshalb wird der Betriebsrat bei seiner nächsten Sitzung einen neuen Vorsitzenden wählen und anschließend hier über den Ausgang dieser Wahl informieren.

Allerdings werde ich versuchen, den BR so gut es geht auch aus Frankfurt zu unterstützen und möglichst bei den Betriebsversammlungen weiterhin vor Ort zu sein.

Sollte es aber doch so sein, dass sich direkt nach meiner Zeit in Frankfurt andere berufliche Wege anschließen, so ist mir eines besonders wichtig: DANKESCHÖN zu sagen!

Die Zeit im Betriebsrat und besonders die letzten Jahre, in denen ich Euer BR-Vorsitzender sein durfte, haben mir nicht nur Arbeit, sondern auch viel Freude bereitet. Und das liegt nicht nur an den tollen Kollegen/Innen im BR: In vielen Telefonaten oder persönlichen Gesprächen, bei vielen Anlässen und Begegnungen habe ich vielleicht der einen oder dem anderen helfen oder manches regeln können, dabei aber vor allem selbst viel gelernt.

Deshalb wäre es mir auch eine große Freude, bei allem was ich mir mittelfristig durch das Studium in Frankfurt erhoffe, wenn ich danach erstmal wieder an die "alte Wirkungsstätte" zurückkommen könnte.

Ich habe aber auch eine kleine Bitte an Euch: Engagiert Euch auch weiterhin für Eure Arbeitsbedingungen! Ihr habt in den letzten Monaten und Jahren regen Gebrauch von den BR-Sprechstunden, den Infos hier (also den "SammelSpitzen") oder der Möglichkeit die Betriebsversammlungen zu besuchen gemacht, habt Eurem Betriebsrat immer wieder wichtige Fragen und gute Rückmeldungen, auch konstruktiv kritische gegeben - macht bitte weiter so! Dafür vorab von mir das dritte dicke DANKESCHÖN!