Dies muss kein Abschied sein, auch wenn diese SammelSpitze die letzte Ausgabe des amtierenden Betriebsrates ist.

Wie es letztendlich weitergeht, entscheidet Ihr mit der Wahl Eures neuen Betriebsrates. Zeitgleich mit Eurer Abrechnung und dieser SammelSpitze erhaltet Ihr mit getrennter Post vom Wahlvorstand Eure Wahlunterlagen für die reguläre Neuwahl des Betriebsrates. Lest Euch diese Unterlagen aufmerksam durch. Das Wahlverfahren ist hier genau beschrieben.

Erfreulicherweise kandidieren 30 Kolleginnen und Kollegen für ein Amt im neuen 15-köpfigen Betriebsrat. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es wichtig ist, genügend Ersatzmitglieder zur Verfügung zu haben.

Ein besonders gutes Zeichen ist, dass nun alle aktuell aktiven Betriebsratsmitglieder auf einer gemeinsamen Liste kandidieren. Dabei waren die Betriebsratsmitglieder sicher nicht immer einer Meinung und bei manchem Thema wurde hart gerungen. Aber gerade durch eine vernünftige Diskussionskultur kommt man häufig zu guten Ergebnissen. Ein paar Beispiele für das Erreichte findet Ihr hier.

Auf der Kandidatenliste finden sich aber auch viele bisherige Ersatzmitglieder und neue Kolleginnen und Kollegen, die sich ernsthaft als Arbeitnehmervertreter einbringen wollen. Je nach Wahlausgang werden diese durch Schulungen an den notwendigen Wissensstand eines BR-Mitgliedes herangeführt.

Eine hohe Wahlbeteiligung ist ein wichtiges Zeichen an die Geschäftsführung und stärkt die Verhandlungsposition Eures Betriebsrates. Darum:

Beteiligt Euch rechtzeitig an der Wahl!

Über das Ergebnis der Wahl werdet Ihr informiert, vielleicht bei einem Wiedersehen mit der SammelSpitze.