Diese Frage ist uns in letzter Zeit vermehrt von Kollegen/innen gestellt worden, die noch nicht so lange dabei sind und sich unsere Internetseite (oder die letzte Seite der Sammelspitze) anschauen.

An dieser Stelle deshalb erstmal: Dankeschön für Euer Interesse und die Einladung an DICH, falls Du es noch nicht versucht hast:

http://www.betriebsrat-rzz-krl.de

Dort würdest Du direkt auf der Startseite auch ein Feld mit relevanten Terminen finden (jeweils auf den Aktuellsten läuft auch ein Countdown) unter denen sich regelmäßig auch ein Hinweis auf die „Abschlagszahlung“ befindet.
Kollegen/innen die schon länger bei einer der RZZ-Gesellschaften arbeiten, haben so eine Abschlagszahlung automatisch bekommen. Als Vorauszahlung auf den nächsten Lohn. Rein gesetzlich ist es nämlich sogar so, dass der Lohn spätestens am ersten Tag des Folgemonats erbracht werden muss §614 BGB – leider lässt dieses Gesetz aber ausdrücklich abweichende Regelungen durch Tarif- oder Arbeitsvertrag zu.
In unserem Betrieb sind die Abrechnungen aber sehr detailliert und hängen von der sich ständig verändernden Zahl tatsächlich zugestellter Objekte ab, deshalb wäre es technisch kaum bis gar nicht möglich, eine korrekte, vollständige Lohnzahlung am ersten Tag des Folgemonats zu leisten.
Die Arbeitsverträge in unserem Betrieb sind im Lauf der Zeit sehr häufig geändert worden und können natürlich individuelle Abweichungen haben – schau doch einfach mal nach, wie es in Deinem Vertrag geregelt ist!
In jedem Fall gilt: Die Abschlagszahlung soll ein Ausgleich dafür sein, dass wir wegen der aufwendigen Abrechnung verhältnismäßig lange auf unseren Lohn warten müssen, sie kann auf Wunsch nach wie vor für jede Kollegin und jeden Kollegen eingerichtet werden. Sollte dies Dein Wunsch sein, wende Dich an Deine/n Bezirksleiter/in. Oder, wenn Du weitere Fragen hast, gerne auch an uns!