In unseren Arbeitsverträgen ist geregelt was wir tun müssen und was wir dafür bekommen: Zustellung gegen Lohn. Aber es gibt noch etwas mehr als den reinen Lohn.

Viel von diesem „Mehr“ basiert auf sehr alten Absprachen die lange nicht jeder Kollegin und jedem Kollegen bekannt sind. Allerdings sind einige dieser Dinge in älteren Arbeitsverträgen sogar noch aufgeführt.

Anfang des Jahres aber hat der Arbeitgeber Änderungen an diesen sonstigen Leistungen vorgenommen, indem er eine neue Gruppenunfallversicherung abgeschlossen hat, in der das „Gipsgeld“ nicht mehr enthalten ist. Wir berichteten darüber.

Damit so etwas nicht noch einmal passieren kann, hat Euer BR verschiedenen, seiner Meinung nach mitbestimmungspflichtigen Tatbeständen und Verfahrensweisen zugestimmt. Der Arbeitgeber hat dieser Sichtweise zwar widersprochen, dennoch dürfte es erheblich schwieriger sein, in Zukunft einseitig etwas vom „Mehr“ wegzunehmen.

Wenn Du wissen möchtest, ob Dir der Anspruch problemlos bewilligt wird: Probiere es einfach aus! Hier eine Übersicht über das, was Dir nach Meinung Deines Betriebsrates zusteht:

  • Rabatte auf Kleinanzeigen; Familienanzeigen naher Verwandter (bis zu 100mm, zwei Spalten) werden komplett kostenlos eingerichtet

  • während der Krankheit, des Urlaubs, der Schwangerschaft oder Elternzeit Übersendung eines Freiexemplars gegen Zahlung der „Zustellgebühr“ (zuletzt 7,90€)

  • Überlassung von Arbeitsmitteln („Postroller“, Zeitungswagen, Fahrradanhänger, Fahrradtaschen, Umhängetaschen, Wetterschutzjacken, Warnwesten, Fahrradhelme, diverse Ersatzteile, Ersatztaschen, Schlüsselanhänger, -ringe und -taschen, Spikes), allerdings mit dem Hinweis, dass die Auswahl der jeweiligen Modelle in Absprache mit der zuständigen Arbeitsgruppe des BR („Arbeitssicherheit“) erfolgen muss – dort gibt es auch nähere Infos zu den aktuellen Modellen

  • Erstattung von Aufwendungen für zur Zustellung benötigten Taschenlampen, Stirnlampen oder Batterien gegen Vorlage entsprechender Kaufbelege

  • Leistungen aus der Gruppenunfallversicherung (Krankenhaustagegeld etc., genauere Infos auch beim BR)