Leider kommt es immer wieder vor, dass die Zeitungen an der Ablage nicht vollständig sind. Das kann unterschiedliche Ursachen haben.

In der Endverarbeitung im Druckhaus und bei der Anlieferung arbeiten auch nur Menschen. Gelegentliche Fehler sind daher, wie bei uns Zustellern auch, nicht auszuschließen.

Wenn Euch Zeitungen an der Ablage fehlen ist das natürlich ärgerlich. Da könnte man schon mal auf die Idee kommen, sich bei den Kollegen „zu bedienen“. Neben möglichen arbeitsrechtlichen und strafrechtlichen Aspekten wäre dies natürlich insbesondere sehr unkollegial.

Ein solches Verhalten führt leider schon an mehreren Ablagen dazu, dass ein wahrer Wettlauf entsteht, weil kein Kollege als letzter an der Ablage sein will. Wenn Euch Zeitungen fehlen, dann bestellt diese über die Euch bekannten Nummern nach und gebt den „schwarzen Peter“ nicht an Kollegen weiter. Habt Ihr durch fehlende Zeitungen einen Mehraufwand (Zeit, km, etc.), so lasst Euch diesen von Euren Bezirksleitern vergüten.

Falsche Anlieferungen sollten die Ausnahme sein. Treten diese gehäuft auf und werden von Euch auch konsequent gemeldet, wird dies auch Konsequenzen für den Speditionsfahrer haben.

Es gibt aber leider auch Ablagen, an denen recht regelmäßig Pakete aufgerissen sind und einige Zeitungen fehlen.

Hier handelt es sich häufig um einen klaren Fall von Diebstahl. Es ist schon zu Anzeigen bei der Polizei gekommen. Wenn Ihr einen begründeten Verdacht gegen einen Kollegen habt, dann kann man vielleicht das Gespräch suchen. Handelt es sich um einen Fremden, dann empfiehlt Euer Betriebsrat, Kontakt mit dem Bezirksleiter aufzunehmen.