…bzw. der „Bundesagentur für Arbeit“. Unter uns Zustellern/Innen sind auch Kollegen/Innen, die sich etwas zu Ihren Leistungen von der Arbeitsagentur hinzuverdienen möchten.

Diese und vielleicht auch andere Kollegen/Innen mit Hinzuverdienstgrenzen hatten zuletzt möglicherweise einige Probleme wegen der Sonderzahlungen, mit der zurückliegende Abrechnungsfehler korrigiert wurden. Was tun?

Euer Betriebsrat hat in einem Gespräch mit der Geschäftsführung die Zusage bekommen, dass allen Kollegen/Innen die z.B. durch die Nachvergütung der Aufstockungsbeträge für die Feiertage 2015 (mit der Juni-Abrechnung) hohe Abzüge von Ihren Leistungen der Agentur hinnehmen mussten, auf Anfrage beim Bezirksleiter eine Bescheinigung mit einer Erklärung oder sogar eine Rückverrechnung mit Aufschlüsselung des Betrages auf die Monate in denen er tatsächlich entstanden ist, bekommen können.

Dies könnte auch für andere Kollegen/Innen mit Hinzuverdienstgrenzen interessant sein, allerdings muss man hier genau prüfen, welche Grenzen maßgeblich sind (für Frührentner/Innen gelten bspw. ganz andere Regelungen als für Bezieher von Leistungen der Arbeitsagentur). Wenn Du Dich jetzt zunächst fragst, wieviel bei Dir überhaupt abgezogen wurde oder wie man anhand der Abrechnungen herausfinden kann, wie sich der Betrag aufteilen würde, melde Dich gerne bei Deinem BR.

Wenn Du selbst schon weißt oder ungefähr abschätzen kannst, dass Dir eine solche Bescheinigung oder Rückverrechnung auf jeden Fall weiterhilft, wende Dich direkt an Deinen Bezirksleiter.