Zeitgleich mit der aktuellen SammelSpitze habt Ihr auch die Lohnabrechnung für den Januar 2017 erhalten. Hier gibt es einige Änderungen.

Die letzte Ausgabe der SammelSpitze hat sich ausführlich mit der neuen Betriebsvereinbarung (BV) „innerbetrieblichen Lohngestaltung“ beschäftigt. Wichtigste Änderung ist die Umstellung von Stücklohn auf Stundenlohn. Aus dieser BV ergeben sich zwangsläufig auch Änderungen an Aussehen und Inhalt der neuen Lohnabrechnungen.

Ein wichtiger Leitsatz bei den Verhandlungen zu dieser BV war, dass die Lohnabrechnungen einfacher und nachvollziehbarer werden sollten. Auch für Bezirksleiter und Lohnbüro sollte die Arbeit letztendlich verringert werden. Klar war aber schon beim Abschluss der BV, dass dieses Ziel in der Übergangsphase nicht mit einem Schlag erreicht werden würde.

Bei dem nun abgeschlossenen Lohnlauf haben Bezirksleiter und Lohnbüro durch die Umstellung mit Sicherheit einen enormen zusätzlichen Aufwand gehabt. Bis zum Schluss wurde an dem Abrechnungsverfahren gefeilt.

Leider lagen uns hierdurch beim Redaktionsschluss dieser „SammelSpitze“ keine endgültigen Informationen zum Layout der neuen Lohnabrechnungen vor.

Eines ist aber schon klar. Es wird keine Auflistung der getragenen Bezirke mit deren Stückzahl mehr geben, da bei einem Stundenlohn die Stückzahl keine Rolle mehr spielt.

Klar ist zumindest in der Übergangsphase aber auch, dass nicht immer alle Lohnabrechnungen fehlerfrei sein können.

Kontrollieren könnt Ihr die Lohnabrechnung nur, wenn Ihr Eure Arbeitszeit genau kennt. Ihr solltet Euch daher ab sofort für jeden von Euch zugestellten Bezirk, die Anzahl der Zustelltage und die im Bezirk hinterlegte Arbeitszeit notieren. Bei Vertretungseinsätzen muss Euch der Bezirksleiter die im Bezirk hinterlegte Zeit mitteilen. Diese braucht Ihr sowieso, um eventuelle Mehrarbeitszeit melden zu können.

Sobald dem Betriebsrat erste Lohnabrechnungen vorliegen (und wir diese verstanden haben), werden wir auf unserer Homepage versuchen, die Abrechnungen zu erläutern.

Seht doch einfach mal rein!