Und damit auch „Willkommen Zeitschriften“ - zunächst nur in den Gebieten am Rand von Leverkusen - aber vielleicht bald schon überall?

Durch die „Zustellkooperation“ (siehe auch letzte Ausgabe) sind nicht nur Gebiete in Dormagen oder bspw. Leichlingen weggefallen, sondern es wurden auch in bestehenden Bezirken Objekte der Rheinischen Post hinzugewonnen (diese Bezirke gibt es dadurch bei den Zustellgesellschaften der „RP“ nicht mehr). Aber eben nicht nur diese, sondern bei der „RP“ wurden auch Zeitschriften zugestellt, die nun schon von etlichen Kollegen*innen der RZZ zugestellt werden. Dabei wird es aber wohl nicht bleiben. Langfristig soll die Zustellung von Zeitschriften ausgeweitet werden, wahrscheinlich so lange, bis in allen RZZ-Bezirken auch Zeitschriften zuzustellen sind.

Hierdurch kann der Rückgang der Abonnements der bisher zugestellten Objekte ein wenig ausgeglichen werden. In einem Stimmungstest bei der letzten Betriebsversammlung konnte sich die überwiegende Mehrheit der anwesenden Kollegen*innen eine mögliche zukünftige Hinzunahme von Zeitschriften als Zustellobjekte zur langfristigen Absicherung der Arbeitsplätze vorstellen.

Jetzt kommt es darauf an, dass gute Rahmenbedingungen für die Zustellung der Zeitschriften geschaffen werden. Hierzu befinden sich Arbeitgeber und Betriebsrat in Verhandlungen; zunächst natürlich nur für den überschaubaren Bereich der bereits betroffenen Bezirke.

Diesen kommt eine besondere Bedeutung zu, denn die Verhandlungen werden natürlich auf den Erfahrungen und Rückmeldungen aus diesen Bezirken basieren. Deshalb eine Bitte an die Kollegen*innen, die jetzt bereits mit der Zustellung von Zeitschriften (und Objekten der RP) begonnen haben:

Bitte notiert Euch möglichst genau, wie viel zusätzliche Zeit Ihr benötigt. Am besten aufgeteilt nach Zeit für die „RP“ und für die Zeitschriften. Meldet diese Zeiten Euren Bezirksleitern, diese würden vermutlich ohnehin danach fragen. Ihr bekommt diese Zeiten selbstverständlich als Mehraufwand vergütet (zunächst unabhängig davon wieviel Zeit bereits für die betreffenden Bezirke hinterlegt ist).

Aber darüber hinaus sind diese Zeiten wirklich von Bedeutung für die Verhandlungen, deren Ergebnis früher oder später für uns alle relevant sein wird.