Seit Januar 2017 stellen alle Kolleginnen und Kollegen im Bereich Leverkusen und Burscheid jeden Morgen neben den bisher üblichen Objekten auch die Rheinische Post zu.

Von Anfang an hat hier die Kommunikation zwischen den Verlagen nicht richtig funktioniert: Falsche Zu- und Abgangsmeldungen, Fehler in den Bestandslisten u.a.

Immer wieder habt Ihr Euren BR auf diese Probleme hingewiesen und immer wieder waren diese Probleme Thema in den regelmäßigen Monatsgesprächen zwischen der Geschäftsführung und dem BR.

Leider haben wir gerade zur Zeit den Eindruck, dass sich keinerlei Verbesserung ergeben hat. Der Betriebsrat hat daher in seiner letzten Sitzung mit einem förmlichen Beschluss reagiert und die Geschäftsführung aufgefordert hier dauerhaft Abhilfe zu schaffen. Dieser förmliche Beschluss eröffnet uns verschiedenste Möglichkeiten zu reagieren.

Allerdings sind nach Aussage der Geschäftsführung die Probleme inzwischen behoben.

Sollte diese Aussage stimmen, so würde der BR sich natürlich freuen. Sollte die Aussage allerdings falsch sein, kann der BR Euch nur helfen, wenn Ihr dem BR helft.

Damit der BR am Ball bleiben kann, meldet jedes ständig wiederkehrende Problem ggf. mit Foto oder Scan von entsprechenden Zustellermitteilungen.