Seit Mitte des Jahres 2017 stellen wir nicht nur diverse Tageszeitungen zu, sondern bringen an unterschiedlichen Wochentagen auch verschiedenste Zeitschriften zu den Kunden.

Diese Zeitschriftenzustellung soll nun ausgeweitet werden, eine Möglichkeit den steten Rückgang von Tageszeitungsabonnements ein wenig aufzufangen. Die Verlagsgeschäftsführung konnte eine Übereinkunft mit dem Bauer-Verlag über die Zustellung von Zeitschriften erreichen.

Dazu soll bald eine Testphase in Odenthal und Burscheid beginnen. Warum eine Testphase? Der Bauer-Verlag vertreibt diverse unterschiedlichste Zeitschriften mit teils recht hoher Auflage. Dies erfordert eine entsprechende Logistik des Zustellunternehmens und natürlich der betroffenen Zusteller. Deshalb soll während dieser Testphase untersucht werden, wieviel Zeitschriften an den beiden Vertriebstagen Mittwoch und Freitag tatsächlich zusätzlich für den einzelnen Zusteller anfallen und ob dies für die Zusteller zu bewältigen ist bzw. mit welchen Problemen zu rechnen ist. Durchschnittlich wird jeder Zusteller an jedem der beiden Tage mit 4-5 zusätzlichen Zeitschriften rechnen müssen. Wie genau aber nun die Verteilung der einzelnen Zeitungsobjekte in der Praxis ausfällt, kann vorab nicht festgestellt werden. Es kann auch passieren, das einzelne Zusteller deutlich mehr Zeitschriften zustellen müssen als ihre Kolleginnen und Kollegen in den Nachbarbezirken.

Der Betriebsrat wurde von der Geschäftsführung über diese Ausweitung der Zeitschriftenzustellung informiert. Wir haben dieser Testphase bis zum Ende des Jahre 2018 zugestimmt, weil auch wir hierdurch eine Möglichkeit sehen, dass unsere Zustellgesellschaft auch zukünftig genügend Arbeit für die Zustellerinnen und Zusteller anbieten kann.

Der Betriebsrat benötigt hier dringend die Rückmeldung der Zustellerinnen und Zusteller in Odenthal und Burscheid. Bitte teilt uns mit:

  • Wie viele zusätzliche Zeitschriften müsst Ihr mittwochs und freitags mitnehmen?
  • Wie viele unterschiedliche Zeitschriftenobjekte sind das?
  • Habt Ihr Probleme mit der Menge der zuzustellenden Zeitschriften?
  • Wie viel Zeit benötigt Ihr dafür zusätzlich zu der Zustellung der Tageszeitungen?
  • Habt Ihr spezielle Probleme mit der zusätzlichen Zeitschriftenzustellung? Was sind das für Probleme? Wie könnte man diese lösen?

Ob diese Zeitschriftenzustellung auch auf das gesamte Zustellgebiet der RZZ Köln Rheinland GmbH & Co KG ausgeweitet werden kann, ohne die Zusteller über Gebühr zu belasten, muss am Ende der Testphase entschieden werden. Dafür sind Eure Antworten auf die obigen Fragen wichtig!

Am Ende der Testphase wird der Betriebsrat zu einer Teilbetriebsversammlung für die Zustellerinnen und Zusteller aus Burscheid und Odenthal einladen, bei der wir genau diese Fragen und Probleme dann diskutieren werden. Bis dahin bedanken wir uns schon jetzt für Eure Mitarbeit und Mithilfe und sind selbstverständlich auch schon vorab für Euch da, wenn es unzumutbare Belastungen oder große Schwierigkeiten geben sollte. Kontaktiert uns gerne unter den bekannten auf Seite 4 aufgeführten Möglichkeiten. Natürlich könnt Ihr uns auch gerne Bescheid geben, wenn es gar keine Probleme gibt und alles reibungslos abläuft.