Auf der Betriebsversammlung am 30.11.2018 in Odenthal war ein wichtiges Thema die Erweiterung der Zeitschriftenzustellung

Einige der anwesenden Kolleginnen und Kollegen hatten bereits Erfahrungen mit einer testweise erweiterten Zeitschriftenzustellung sammeln können.

Grundsätzlich war fast allen klar, dass es bei sinkenden Abozahlen Sinn macht, sich Gedanken über zusätzliche Zustellobjekte zu machen. Vor diesem Hintergrund wurde die Zeitschriftenzustellung von den meisten Kolleginnen und Kollegen begrüßt.

Dies bedeutet natürlich nicht automatisch, dass hier nicht auch Probleme gesehen werden. Genannt wurden unter anderem:

Annette

  • ungleichmäßige Verteilung der Arbeit auf die Wochentage
  • Arbeitszeit nicht planbar, solange die Anzahl der Zeitschriften nicht vorher bekannt ist
  • teils sehr schwere Objekte
  • zu klein gedruckte Adressaufkleber
  • nur schwer zu erfassender Mehraufwand
  • etc.

Euer Betriebsrat dankt allen Kolleginnen und Kollegen für diese Informationen. Nur durch diese Rückmeldungen können wir im Gespräch mit dem Arbeitgeber erreichen, dass die angestrebte Erweiterung unter Rahmenbedingungen stattfindet, die auch die legitimen Interessen der Mitarbeiter/innen in angemessener Weise berücksichtigt.

Weitere wichtige Tagesordnungspunkte waren der Anspruch auf Nachtzulage und Geoinformationssysteme bzw. die geplante Gebietsoptimierung.

Bezüglich der Nachtzulage konnten hoffentlich alle Fragen zur Anspruchshöhe und den Wegen zur Durchsetzung geklärt werden.

Andreas

Seit einigen Betriebsversammlungen gehört auch ein kleines themenbezogenes „Theaterstück“ nun schon fast zur guten Tradition. 

Dieses Mal führte hierbei das Thema Geoinformationssysteme zur Erheiterung der Anwesenden, aber das ist schwer zu beschreiben, da müsste man wohl dabei gewesen sein...