Urlaub ist genehmigt worden, Wegfahren ist nicht möglich. Was nun? 

Gerne helfen wir Kolleginnen und Kollegen in Sachen Urlaub, aber in diesem Fall können wir uns vom Betriebsrat nur begrenzt einsetzen.

Rein rechtlich kann ein einmal genehmigter Urlaub vom Arbeitnehmer nicht einseitig widerrufen werden. Genauso wie der Arbeitgeber einen genehmigten Urlaub auch nicht widerrufen kann. Dies geht nur einvernehmlich. Der Arbeitgeber ist an seine Freistellungserklärung gebunden, der Arbeitnehmer an seine Planung und den genehmigten Urlaub.

Die Reisebeschränkungen sind nicht vom Arbeitgeber verursacht und mit der Urlaubsgenehmigung sind nicht zwingend die konkreten Reisepläne des Arbeitnehmers verbunden.

Sollten alle Ihren Urlaub vom ersten Halbjahr zurück haben wollen, so käme der Arbeitgeber in arge Bedrängnis im zweiten Halbjahr oder sogar in den Monaten Januar - März 2021 erneut Urlaub zu genehmigen.

Schließlich sind die Urlaube der anderen Kolleginnen und Kollegen im zweiten Halbjahr schon genehmigt. Hier zeigt bitte ein kollegiales Verhalten und habt Verständnis.

Ihr könnt gerne mit Eurem Bezirksleiter ein persönliches Gespräch suchen. Vielleicht ist er auch froh, wenn der Urlaub von einzelnen nicht genommen wird, weil viele Krankheitsfälle auftreten könnten. Hier kann man nur kurzfristig planen und sollte ein NEIN auch akzeptieren.