Im Monatsgespräch mit unserem Geschäftsführer wurde klar: Das sollte wesentlich besser laufen.

In der monatlichen Besprechung, die Euer Betriebsrat mit unserem Geschäftsführer Herrn Buß führte, wurde sehr deutlich, dass die Auslieferung der Barmer Mitgliederhefte diesmal sehr schlecht vorbereitet wurde. Dies lag in keiner Weise an uns Zustellern, sondern schon an der stockenden Anlieferung der Hefte, sowie an den Vorbereitungen zum Versand an die Zusteller.

Ein Grund war die schon begonnene Urlaubszeit, ein anderer die studentischen Aushilfskräfte, die mit dem Schema nicht vertraut waren. Auch die Corona geschuldeten Umstände, erschweren die Arbeiten im Versand.

So kam es zu dem Missgeschick, dass Sendungen falsch liefen und wieder zurück geholt werden mussten. Das führte insgesamt dazu, dass die Verteilung der Hefte deutlich später abgeschlossen werden konnte, als es ursprünglich geplant war.

Auch unser Geschäftsführer zeigte sich deutlich betroffen und erklärte, dass es noch eindeutig Luft nach oben gäbe und man aus den Fehlern lernen würde.