Kurz nach den Betriebsratswahlen gab es in beiden RZZ Zustellgesellschaften einen überraschenden Wechsel der Geschäftsführung.

BussFoto I. Heuer

Bevor es nach den Betriebsratswahlen zu einem ersten Monatsgespräch mit der Geschäftsführung kommen konnte, wurde uns mitgeteilt, dass unser Geschäftsführer Herr Reiner Buß in den „Vorunruhestand“ wechselt.

Während unserer letzten Betriebsratssitzung, besuchte uns Herr Buß, um sich persönlich zu verabschieden.

Er bedankte sich für ein stets konstruktives, vertrauensvolles und auch ergebnisorientiertes Verhandeln, Ringen und Erarbeiten von Zielen. Betont wurde, dass obwohl es naturgemäß zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat auch zu verschiedenen Meinungen kam, wir es immer geschafft haben, die Probleme in einem guten Umgang miteinander zu lösen.

Auch wir bedanken uns bei Herrn Buß, für die vergangenen 13 Jahre, in denen auch er immer versucht hat, praktikable Lösungen im Spagat zwischen den Aufgaben der Geschäftsführung und dem Wohlergehen der Zusteller zu finden.

Wir wünschen Ihm für die Zukunft allerbeste Gesundheit, viel Glück und Zufriedenheit sowie eine unerschöpfliche „to-do-Liste“.

Gleichzeitig möchten wir Herrn Hasenberg als unseren neuen Geschäftsführer begrüßen. Leider konnten wir ihn noch nicht persönlich kennenlernen. Er war bereits vom ersten Arbeitstag an mit anderen wichtigen Terminen ausgelastet.

Der Betriebsrat wünscht Herrn Hasenberg einen positiven Start in seiner neuen Position und hofft auch in Zukunft auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Die Einladung zu den Betriebsversammlungen hat Herrn Hasenberg auch schon erreicht, so dass hoffentlich auch alle Kolleginnen und Kollegen die Gelegenheit haben, Herrn Hasenberg kennenzulernen.

Hasenberg

 

 

 

 

 

 

 

 

Markus Hasenberg zu seiner Person: „Baujahr 1966,  geb. in Berg.Gladbach, Kölner durch und durch. 37 Jahre Zustelllogistik Erfahrung bei DHL, Hermes, Postcon und Bauer Mediagroup, seit 2020 bei DuMont. Bis jetzt als Verantwortlicher für alle Zusatzgeschäfte. Diese Position bekleide ich weiterhin neben der Geschäftsführung der RZZ Köln Rheinland.“