Zur Berechnung werden sämtliche Zustelllöhne der einzelnen Objekte (zu finden auf den Blättern "Ausrechnung der Zustellvergütung") und eventuelle Bezirkszulagen für jeden Bezirk einzeln addiert. Der so ermittelte Lohn wird mit dem nach Mindestlohngesetz vorgeschriebenen Mindestlohn verglichen (tägliche Arbeitszeit in Stunden * zu vergütende Tage (auch Feiertage!) * 6,38€). Wird der Mindestlohn nicht erreicht, so wird die Differenz für diesen Bezirk ausgeglichen.