Endlich ist es soweit, Du hast Urlaub. Außer Koffer packen steht noch die Übergabe Deines Bezirkes auf dem Plan. Bei Deinem Betriebsrat ist angekommen, dass es gerade bei der Übergabe häufiger Probleme gibt.

Um die Übergabe in Zukunft hoffentlich ein wenig zu erleichtern, hier ein paar Tipps:

Damit deine Kunden Bescheid wissen, wann Du durch Kollegen vertreten wirst, kannst Du bei Deiner Bezirksleiterin / Deinem Bezirksleiter Urlaubszettel bestellen, die Du Deinen Kunden mit der Zeitung zustellen kannst.

Früh genug solltest Du mit Deiner Bezirksleiterin / Deinem Bezirksleiter abklären, wo und wie eventuelle Schlüssel übergeben werden.

Früher gab es unser Tourenbuch, heute gibt es fast ausschließlich Listen. Die meisten von uns haben aber eine optimierte Liste für sich persönlich erstellt und können diese in Kopie an die Vertretung weiterleiten, damit es der Vertretung leichter fällt, sich in dem Bezirk zurecht zu finden.

Da es sehr oft schwierig für Eure Bezirksleiter ist, eine Urlaubsvertretung für Euch zu finden, wäre es gut, wenn Ihr Euch mit den Kollegen vernetzt, um (sofern dies möglich ist) Euch gegenseitig zu vertreten. Jeder von uns braucht irgendwann mal einen freien Tag oder eben Urlaub und ist froh, wenn sein Bezirk zuverlässig beliefert wird.

Erfahrungsgemäß führt eine gute Vernetzung aber auch dazu, dass wichtige Informationen und Nachrichten besser fließen.

Für die, die es nicht mehr wissen:
Wirbt ein Zusteller einen neuen Zusteller für eine Vertretung, erhält er/sie bei erfolgreicher Vermittlung 50,00€. Nach mindestens 3 weiteren Vertretungen oder bei einer Festanstellung erhält er/sie nochmals 100,00€. Die genauen Regelungen erfragt Ihr am besten bei Euren Bezirksleitern.