In sehr vielen Bereichen habt ihr in den letzten Monaten von Änderungen durch eine neue Datenschutzgrundverordnung gehört. Was sind die bisherigen Auswirkungen für uns Zeitungszusteller/innen?

Aktuell gibt es bei uns zwei Änderungen zum Schutz der Abonnentendaten, die direkt auch uns Zusteller/innen betreffen:

  1. Erhalten wir Abonnentenlisten oder Änderungsmitteilungen per Mail, so sollten die Daten als verschlüsselte Datei übertragen werden. Standardmäßig ist das Passwort unsere 8-stellige Personalnummer (z.B. zu finden auf unserer Lohnabrechnung).
  2. Mit der letzten Lohnabrechnung haben wir ein Schreiben der Geschäftsführung erhalten, in dem wir aufgefordert werden, die Aufleger mit den Zu- und Abgängen vor der Entsorgung unkenntlich zu machen.

Wir haben beim Geschäftsführer nachgefragt, wie die Unkenntlichmachung denn geschehen soll, da die wenigsten von uns einen geeigneten Schredder haben und dieser auch nicht vom Arbeitgeber gestellt wird. Aussage war, dass nach Meinung unseres betrieblichen Datenschutzbeauftragten ausreichend ist, die Zettel mehrfach zu zerreißen.

Gerne hätte sich der Betriebsrat diese Aussage vom betrieblichen Datenschutzbeauftragten erläutern lassen. Leider waren bisher mehrfache Kontaktversuche erfolglos (Displaymeldung „Nummer blockiert“). Euer Betriebsrat bleibt hier aber am Ball und wird Euch eine Rückmeldung geben.