Mit der nächsten Lohnabrechnung (September-Abrechnung) kommen die Formulare für die Urlaubsanträge 2019. Wir haben eine Urlaubs BV, in der mit dem Arbeitgeber einiges geregelt ist.

Urlaubsantrag

Zuerst einmal, denkt bitte daran euren Rest-Urlaub von 2018 rechtzeitig einzureichen. Es gibt nur wenige Ausnahmen den Resturlaub mit ins neue Jahr zu nehmen.

Den Urlaubsantrag für 2019 könnt Ihr ab 01.11.18 bis zum 28.11.18 bei Eurem Bezirksleiter einreichen.

Der Betriebsrat bekommt am 10.12.18 die Urlaubslisten von den Bezirksleiter/innen zur Verfügung gestellt.

Bezirksleiter und Betriebsrat betrachten daraufhin gemeinsam die Urlaubsliste und legen den Urlaubsplan mit der konkreten Urlaubsbestimmung für die einzelnen Arbeitnehmer fest.

Trotz sorgfältiger Planung wird es aber nicht immer möglich sein, alle Urlaubswünsche zu erfüllen. Schön ist es dann, wenn Ihr auch mit anderen Terminen einverstanden seid.

Eine Urlaubsablehnung ist immer schriftlich vom Bezirksleiter mitzuteilen.

Wir empfehlen Euch aber auch, bei einer Zusage des Urlaubs Euch diese schriftlich geben zu lassen.

Solltet Ihr mit einer Ablehnung nicht einverstanden sein, dann legt innerhalb von 14 Tagen schriftlich Einspruch gegen diese Entscheidung ein. Das weitere Verfahren ist in der Betriebsvereinbarung „Urlaub“ geregelt. Wenn Ihr Fragen habt, dann wendet Euch an Euren Betriebsrat, der Euch gerne weiterhilft.

Ihr könnt Euren Urlaub auch außerhalb der angegebenen Frist (01.11. - 28.11.) beantragen.

Der Arbeitgeber muss innerhalb von 4 Wochen reagieren.

Eine Ablehnung muss dem Antragsteller schriftlich mitgeteilt werden.

Bitte denkt daran: Ein abgelehnter Urlaub darf keinesfalls eigenmächtig angetreten werden.

Geht auf jeden Fall den Weg, den Gesetz und Betriebsvereinbarung vorsehen. Ansonsten drohen arbeitsrechtliche Konsequenzen bis hin zur Kündigung.

Nochmals die Bitte an Euch: Klärt Eure Urlaubsgenehmigung rechtzeitig mit Eurer Bezirksleiterin / Eurem Bezirksleiter ab, da auch für die Bezirksleiter/innen eine Urlaubsplanung nicht einfach ist und eventuelle Missverständnisse so vermieden werden können.