Nach dem Probelauf in Odenthal und Burscheid wurde die Verteilung der Objekte des Bauer-Verlages inzwischen auf viele weitere Bezirke ausgeweitet.

Eine weitere nennenswerte Erweiterung wird durch Hinzunahme des „Deutschen Handwerksblatt“ erfolgen. Dieses offizielle Organ der Handwerkskammern wird an viele mittelständische Unternehmen verteilt.

Je nach Struktur der Bezirke kann dadurch die Zahl der zuzustellenden Objekte sehr unterschiedlich sein.

In reinen Wohngebieten wird der Mehraufwand gering ausfallen.

In Gewerbe- oder Mischgebieten kann es aber auch sein, dass eine Zustellung zusammen mit den normalen Tageszeitungen keinen Sinn macht.

Der Arbeitgeber hat sich hierzu auch Gedanken gemacht und manche Bereiche von der Zustellung ausgenommen. Sollte es in Euren Bezirken unzumutbar viele Objekte des Handwerksblattes geben, so informiert Eure Bezirksleiter/innen und Euren Betriebsrat.

Selbstverständlich muss alle Mehrarbeit auch vergütet werden.

Daher gilt wie immer: Überschreitet Ihr dadurch Eure hinterlegte durchschnittliche Arbeitszeit, so meldet diese Mehrzeit Euren Bezirksleitern