Sonne, Meer, Berge.....oder auch zu Hause. Erholung vom Arbeitsalltag (-Nacht) steht jedem von uns zu. Denn wer arbeitet, braucht diese Auszeiten, um gesund zu bleiben.

Der lang ersehnte Urlaub steht vor der Tür, die Vorfreude ist groß. Plant Euren Urlaub gut und rechtzeitig, damit die Erholung in Sicht ist. Hier ein paar Tipps die helfen können:

Der Urlaub ist rechtzeitig beim Arbeitgeber eingereicht und genehmigt, für Vertretung ist vom AG gesorgt, eine evtl. Laufliste und Schlüssel dem AG übergeben. Falls gewünscht, können Karten für Eure Abonnenten mit Information zu Eurer Abwesenheit rechtzeitig bei den Bezirksleitern bestellt und an die Leser verteilt werden. Dann können jetzt Handy- und Email-Abwesenheitsnotiz aktiviert werden. Im Urlaub sollte man nicht für die Arbeit erreichbar sein.

§1 des Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) schreibt eindeutig fest: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Während der freien Tage sollte man sich dann auch wirklich eine Auszeit von der Arbeit nehmen, nicht weil das Gesetz es will, sondern weil Erholung wichtig ist, um gesund zu bleiben.

Eure Urlaubsreise solltet ihr nicht antreten, wenn ihr kurz zuvor (nachts oder frühmorgens) Zeitungen zugestellt habt. Müdigkeit erhöht das Unfallrisiko. Zudem belastet die abrupte Absenkung der Belastung von 100% auf 0% den Körper. Er wird anfällig für Infektionen. Und wer will schon im Urlaub krank werden? Niemand! Deshalb nehmt Euch Zeit und Ruhe für die Erholung vom alltäglichen Stress. Ein paar „Praktische Reisetipps“ findet Ihr auf hier.