Schon 2018 wurde von der zuständigen Mindestlohnkommission eine zweistufige Anhebung des Mindestlohns beschlossen.

Die zweite Stufe dieser Anhebung steht jetzt zum 01.01.2020 vor der Tür. Der gesetzliche Mindestlohn wird dann von aktuell €9,19/h auf €9,35/h angehoben.

Uneingeschränkt freuen können sich wahrscheinlich alle Kolleginnen und Kollegen, die keine Hinzuverdienstgrenzen haben (Minijob, Rente etc.).

Habt Ihr irgendwelche Hinzuverdienstgrenzen, dann gilt es aufzupassen.

Wie bei bisher jeder Mindestlohnerhöhung rät Euer Betriebsrat, schon frühzeitig die Einhaltung dieser Grenzen abzuschätzen und ggf. mit Euren Bezirksleitern nach Lösungen zu suchen.

Diese Lösung sollte natürlich schon mit Blick auf mögliche weitere Mindestlohnerhöhungen auch langfristig funktionieren. Vielleicht sind bei Euch ja sowieso Änderungen der Bezirksstrukturen geplant und mit ein wenig Glück decken sich die Wünsche von Arbeitgeber und Arbeitnehmer.