Zum dritten Mal haben sich die Betriebsräte aller Standorte von DuMont zu ihrer jährlichen Konferenz getroffen. Dieses Mal haben die Kolleginnen und Kollegen aus Halle eingeladen.

Diese Treffen haben den Sinn, standort- und betriebsübergreifende Themen gemeinsam zu besprechen und so diese Themen für die Betriebsräte, aber auch für die Arbeitgeber strukturierter bearbeiten zu können.

Vor dem Hintergrund der „Portfolioüber-prüfung“ (möglicher Verkauf der Regionalmedien von DuMont) war die Spannung im Vorfeld groß, für welche Standorte es eine Perspektive bei DuMont geben würde.

Als erstes war klar, dass sich DuMont von den Regionalmedien am Standort Berlin trennt.

Für den Standort Köln ist erfreulicherweise die Entscheidung gefallen, die Regionalmedien (hier KSTA und Express) nicht zu verkaufen.

Für die Kollegen in Halle kam einen Tag vor der Betriebsrätevollkonferenz die Nachricht, dass hier die Regionalmedien an die Bauer Media Group verkauft werden.

Man kann sich vorstellen, dass dies nun zum beherrschenden Thema der Konferenz wurde.

Wir haben uns aber davon überzeugen können, dass der Standort Halle auch für die Zukunft gut aufgestellt ist (sehr modernes Druckzentrum und wirtschaftlich erfolgreiche Logistik, siehe auch Artikel „Logistik in Halle“). Den dortigen Arbeitnehmervertretern wünschen wir daher viel Erfolg bei ihrer zukünftigen Arbeit für die Arbeitnehmer bei dem neuen Eigentümer.

Aktuell können wir noch nicht sagen, was dies alles langfristig für Auswirkungen auf die in Halle auch für uns arbeitenden Servicegesellschaften haben wird. Ob z.B. das Callcenter oder die Aufgaben unserer Lohnbuchhaltung auf Dauer in Halle bleiben, wird sicherlich aktuell hinter den Kulissen besprochen.

Weiterhin „in der Luft“ hängen die Kolleginnen und Kollegen aus Hamburg. Hier ist noch keine Entscheidung gefallen und im Extremfall ist sogar die Schließung dieses Standortes möglich.

Zuletzt war auch von der Funke-Mediengruppe zu lesen, dass kein Interesse mehr an der Übernahme der Hamburger Morgenpost bestehen würde.