In der letzten SammelSpitze haben wir bereits berichtet, dass die Verhandlungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat zur Einführung von Sabris gescheitert sind.

Der Arbeitgeber möchte das Geoinformationssystem „Sabris“ für verschiedene Zwecke einsetzen. Gemeinsam haben diese verschiedenen Einsatzzwecke, dass in irgendeiner Form eine von Sabris durch Simulation berechnete „Sollzeit“ genutzt werden soll.

Bei der Frage, inwieweit Sabris überhaupt zur Berechnung einer solchen „Sollzeit“ geeignet ist, liegen aktuell die größten Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat.

Das Betriebsverfassungsgesetz sieht in solchen Fällen die Einsetzung einer Einigungsstelle vor. Inzwischen fand der erste Termin dieser Einigungsstelle statt. Bei diesem Termin haben die je drei Beisitzer auf Arbeitgeber- und Betriebsratsseite zusammen mit dem Einigungsstellenvorsitzenden (Richter am Arbeitsgericht Bonn) eine Vereinbarung entworfen, deren Ziel es ist, zunächst möglichst aussagekräftige Daten zu den Möglichkeiten einer Vorhersage der Arbeitszeit mit Hilfe von „Sabris“ zu gewinnen.

Da dieser Vereinbarung noch sowohl vom Betriebsrat als auch vom Arbeitgeber zugestimmt werden muss, können wir hier noch keine Details nennen.

Klar ist schon jetzt, dass man die Genauigkeit vorhergesagter Arbeitszeiten nur einschätzen kann, wenn man von einer größeren Anzahl unserer Kolleginnen und Kollegen die tatsächlich an einzelnen Tagen benötigte tägliche Arbeitszeit kennt und so diese nachträglich mit der vorhergesagten Zeit vergleichen kann.

So kann auch der Einfluss besonderer Umstände (z.B. Zeitschriften, Extremwetter...) abgeschätzt werden, die zu Mehrarbeit führen können. Einige von uns werden aus diesem Grunde wahrscheinlich gebeten, die tägliche Arbeitszeit detaillierter als bisher üblich zu melden.

Aber auch für alle anderen Kolleginnen und Kollegen kann es nur von Vorteil sein, die tägliche Arbeitszeit zu dokumentieren, um ggf. den Anspruch zur Vergütung von Mehrarbeit ausreichend belegen zu können.

Sobald wir Details zu der eingangs genannten Vereinbarung nennen können, findet Ihr diese natürlich in Eurer SammelSpitze.