„Satire an"

S„atire anJ“ Für Euch dürfte es genau so überraschend gewesen sein wie für mich selbst. Am 25.06.2020 hatten ein großer Teil von uns dann vollkommen unvorbereitet tatsächlich den ersten Kontakt zur Funke Medien Gruppe: HörZu und andere Zeitschriften waren plötzlich an der Ablagestelle und sollten „kompensierend“ für das immer wieder zitierte lahmende Abogeschäft der Premium Tageszeitungen Kölner Stadt Anzeiger, Kölnische Rundschau und Express nunmehr zugestellt werden. Schön individualisiert mit Adressaufkleber, Gott sei Dank ohne Cellophanierung oder Folienverschweißung.

Info: „0“
Arbeitsanweisung: „0“
Mehrarbeitshinweis: „0“

Egal: Uns als einfachen Zustellern fehlt ohnehin der Gesamtüberblick und wenn wir mal ehrlich sind:

TOLL, dass es den Vertretern unserer Zustellorganisation erneut gelungen ist, einen Auftraggeber zu finden, der sich so perfekt in unsere marktgerechte Zustellorganisation integrieren lässt.

Das bisschen Mehraufwand – Schwamm drüber – es dient doch einzig und allein der Sicherung unserer systemrelevanten Arbeitsplätze zum ausgezeichneten Mindestlohn von 9,35 €. Wer will da klagen, wenn die gute frische Luft, das hervorragende Mischwetter und die tolle Arbeitsatmosphäre einfach ein bisschen länger ausgekostet werden darf?

Wer will denn klagen, wenn durch zusätzliches Gewicht doch das in Corona-Zeiten ohnehin völlig überbewertete Fitness Studio einfach gespart werden kann.

Alleine durch den Wegfall der Gebühren für das Fitness Studio ergibt sich ein absoluter Mehrwert für jeden einzelnen Zusteller, von der Kostenersparnis mal ganz zu schweigen.

TOP: Das nennt man doch dann einfach mal einen fürsorglichen Arbeitgeber, der mit Weitblick „POSTmodern“ agiert und absolut zukunftsweisend aufgestellt ist.

„Satire aus aus“