Mit dem Vertriebsbereich (VB) 02 ist jetzt bereits im vierten Vertriebsbereich die Gebietsoptimierung umgesetzt worden.

Im Rahmen der Gebietsoptimierung wird der jeweils zur Optimierung anstehende VB komplett umstrukturiert und in neue Bezirke aufgeteilt. Bei Bezirksleiter*innen, die zwei kleinere VBs betreuen, werden die beiden VBs zusammengeführt.

Ziel des Arbeitgebers ist es, die gewachsenen Bezirksstrukturen unter Berücksichtigung der gesunkenen Abozahlen wieder in sinnvolle Bezirksgrenzen zu ändern. Dabei soll auch durch Reduzierung der Gesamtzahl der Bezirke ein Einsparpotenzial bei Verpackung und Anlieferung realisiert werden.

Bei diesem Projekt ist es nahezu ausgeschlossen, dass ein Bezirk unverändert bleibt. Die Bezirke müssen entsprechend neu verteilt werden.

Damit dies nicht nach „Nasenfaktor“ geschieht, hat Euer Betriebsrat mit dem Arbeitgeber eine Betriebsvereinbarung zu den Auswahlrichtlinien abgeschlossen, die Ihr vom Arbeitgeber erhalten habt und auch auf unserer Homepage herunterladen könnt.

Vereinfacht sind folgende 5 Punkte zu beachten:

  1. Die erwartete Arbeitszeit soll möglichst dicht an die vertragliche Arbeitszeit reichen.
  2. Belange schwerbehinderter Zusteller*innen
  3. Wohnortnähe (es sei denn, es wird vom Zusteller nicht gewünscht, siehe auch den Artikel zum km-Geld).
  4. Eignung des Bezirks für das genutzte Verkehrsmittel.
  5. Bleibt ein Bezirk zu 75% erhalten, ist der bisherige Stammzusteller zu bevorzugen.

Trotz objektiver Kriterien wird es nicht möglich sein, für jeden den/die Wunschbezirk(e) zu finden.

Wenn Ihr unzufrieden seid, empfehlen wir Kontakt mit Eurem Betriebsrat aufzunehmen.

Bitte habt aber Verständnis dafür, dass wir im Sinne aller Zusteller*innen nur im Falle der Missachtung obiger Kriterien ein Veto einlegen können.